top of page
  • AutorenbildOlivia Alig

KI im Konfliktmanagement - rechtliche & ethische Aspekte

Aktualisiert: 25. Jan.

Mit diesem Thema und den damit einhergehenden rechtlichen und ethischen Fragestellungen habe ich mich im Rahmen eines Forschungsprojektes von Prof. Dr. Barbara Klein, Frankfurt University of Applied Sciences, FB 04 kritisch auseinandergesetzt. - Siehe Klein, Barbara, FUAS (Hrsg.), Künstliche Intelligenz im Healthcare-Sektor, Frankfurt/M. 2024, S. 101ff: https://fhffm.bsz-bw.de/frontdoor/deliver/index/docId/6908/file/KI_Healthcare_Sektor_Klein.pdf


Abstract:



Der Beitrag beleuchtet, ob und wie Künstliche Intelligenz im Konfliktmanagement mit Blick auf den Healthcare-Sektor eingesetzt werden könnte. Im Fokus der Analyse steht dabei die rechtliche und ethische Sicht, sowohl im Hinblick auf das Potential von KI, als auch hinsichtlich der Risiken und Herausforderungen im Kontext des nationalen und EU-Rechts. Fazit ist, dass KI im Rahmen von Konfliktmanagementsystemen ausschließlich als „erweiterte“ Intelligenz in Assistenz oder als Werkzeug eingesetzt werden sollte. Ferner muss ein humanistisches Menschenbild mit dessen Werten, insbesondere das Diskriminierungsverbot, fest verankert im Zentrum (der Programmierung) der KI stehen. Im Gesundheitswesen sind dabei die rechtlichen und ethischen Anforderungen an die Nutzung von KI im Konfliktmanagement höher und sensibler einzuschätzen, als in anderen Branchen. Die Anwendung von KI muss stets von den Verantwortungsträger:innen (an-) geleitet und kontrolliert werden. Insgesamt bedarf es eines gesellschaftspolitischen, interdisziplinären Diskurses, wie beispielsweise die aktuelle Diskussion über den AI-Act der EU aufzeigt.


Alig, Olivia, KI im Konfliktmanagement – rechtliche & ethische Aspekte, in: Klein, Barbara, FUAS (Hrsg.), Künstliche Intelligenz im Healthcare-Sektor, Frankfurt/M. 2024, S. 101ff: https://fhffm.bsz-bw.de/frontdoor/deliver/index/docId/6908/file/KI_Healthcare_Sektor_Klein.pdf



Kontakt:

Olivia Alig, Rechtsanwältin & Mediatorin, Frankfurt am Main, www.medienanwaeltin.de

Lehrbeauftragte FUAS, FB 04 (Medienrecht & Jugendmedienschutz)


Frankfurt am Main, 23. Januar 2024

Bildnachweis: DALL-E

55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page